Sonntag, 12. März 2017

Rezension zu "Madame Cleò und das große kleine Glück" von Tanja Wekwerth


Preis: € 14,00
Einband: Hardcover
Seitenzahl: 304 Seiten
Verlag: Harper Collins
Weiter Informationen / Bildquelle: Verlagsinformation/Bildquelle













5 Sterne

Inhalt 

Einst war Madame Clèo ein erfolgreiches Pariser Mannequin, heute kann sie kaum noch ihre Altbauwohnung in Berlin bezahlen. Daher vermietet sie ein Zimmer unter und findet in Adamo und seiner kleinen Tochter Mimi wahre Freunde. Doch die Vergangenhenheit lässt Madame Clèo, die Grande Dame mit Herz, nicht los. Ein großer unerfüllter Traum erwacht zu neuem Leben, als Mimi eines Tages auf eine riesige Summe Geld stößt. Madame Clèo hat eine bezaubernde Idee und jede Menge Briefumschläge ... 

Eindruck 

Einmal noch Paris sehen und dann vielleicht sterben ... doch dann reicht ein wenig Feenstaub und ein bißchen Glitzerpuder aus und das große kleine Glück stolpert in Dein Leben! 

Die Geschichte ist bezaubernd, romantisch, poetisch, ein klein wenig liebenswert verrückt und eine einzige tiefe Liebeserklärung an Paris, Coco Chanel und No.5. So fein und emotional erzählt, dass es die Seele nährt und das Herz erwärmt. Ich fühlte mich als Teil dieser ganz ungewöhnlichen Wohngemeinschaft und bin mit ihnen in Paris gewesen um Madame Chanel ein letztes Mal Lebe wohl zu sagen. 
Manchmal braucht es so wenig um das große kleine Glück zu finden, man muss nur mutig und vertrauensvoll zugreifen, wenn es einem angeboten wird. 

Clèo, Mimi und Adamo sind so tolle, greifbare und lebendige Charaktere, dass man sie man sofort schon lange zu kennen scheint. So wohnt, lacht, weint, streitet und reist mit Ihnen als wäre es das Selbstverständlichste auf der Welt. Sehr schön und lebendig war, dass sie alle eine Entwicklung gemacht haben, so das die Geschichte wahnsinnig toll fließen konnte. Mimi ist liebevoll kaltschnäuzig und auf eine ganz besondere Art frech, über ihre Sprüche habe ich Tränen gelacht. 


Zitat: 
"Erst machen wir uns zurecht. Du weißt schon, wir könnten unserem Schicksal begegnen." 

Das werde ich mir nach dieser zauberhaften Geschichte voller Gefühl wieder mehr zu Herzen nehmen. Denn, vielleicht wartet mein großes kleines Glück an der nächsten Ecke. 

Fazit 

Ich habe mich in diesen Roman, in Clèo und Mimi und in "Spagetti Puttanesca" nach Adamo verliebt. Leseempfehlung.

Kommentare:

  1. Hallöchen. :)
    Tolle Rezension, du schreibst wirklich toll, da folge ich doch geil. :)
    Alles Liebe,
    Katja

    AntwortenLöschen
  2. Danke für Dein Feedback. Das hilft mir ungemein, weil ich mir aufgrund vieler Diskussionen über Rezensionen wirklich unsicher bin.

    AntwortenLöschen